Deutsche Herbergen nach Größe sortiert

Um die deutsche Hotellandschaft einzuteilen anhand der größten und kleinsten Herbergen braucht es natürlich einen Indikator und die meisten Leute greifen hier ganz einfach zur Anzahl der Zimmer. Das bringt recht deutlich zum Ausdruck, in welchem Einzugsgebiet eine Anlage sich befindet, wie viele Touristen und zugleich auch Geschäftsreisende in der Gegend absteigen und in der Summe handelt es sich dann um ein sehr intensiv bereistes Gebiet. Einige Hotels sind zudem recht neu, andere hingegen seit Jahrzehnten ein wichtiger Bestandteil für die Gegend und oftmals heißt ein Aufenthalt damit ein Stück deutsche Geschichte erfahren, was dann auch jährlich unzählige Gäste für einen Ausflug nutzen.

Zimmer für viele Gäste

Das mit Abstand größte Hotel in Deutschland ist das Estrel in Berlin, gelegen in einem Tagungskomplex samt Unterhaltungsangeboten und Möglichkeiten für Messen, Veranstaltungen und vielem mehr. Dort bieten sich dem Gast gigantische 1125 Zimmer. Nicht ganz so viel, aber ähnlich ist es im Park Inn Hotel am Alexanderplatz in der Hauptstadt, wo immerhin 1012 Zimmer für die Besucher zur Verfügung stehen. Es folgt auf dem Podest das Sheraton in Frankfurt am Flughafen, dieses in ein Conference Center eingefügte Hotel hat 1008 Zimmer und vor allem die Lage am Airport sorgt hier für kontinuierlich hohe Besucherzahlen.

Ähnlich groß und in Dresden gelegen bieten die Ibis Hotels bis zu 918 Zimmer, was allerdings einen Komplex aus gleich drei Herbergen umfasst. Erbaut wurde diese Anlage übrigens in den 1960er Jahren in der damaligen DDR, was diese Unterkünfte gleich noch mal ein Stückweit interessanter macht. Mit etwas Abstand folgt das Hotel The Westin Grand Hotel im sogenannten Arabella Park in München, wo sich dem Besucher 627 Zimmer offerieren. Die Bankenstadt Frankfurt hingegen, am Main und in Hessen gelegen, empfängt mit dem Marriott Hotel im Westend Gate seine Gäste und das in den oberen Stockwerken gelegene Hotel ist mit 587 Zimmern ausgestattet. Hamburg kommt demgegenüber mit dem gigantischen Radisson und auch dem A&O Hotel daher, dort sind auf neun Stockwerken noch einmal 554 Zimmer untergebracht.

Große Gebäude in toller Lage

Die Anzahl der Betten ist das eine, aber einige große Hotels sind zum anderen auch echt bombastische Bauwerke, oft eingefügt in einen Komplex oder eben nur als einzelner Turm und hier gibt es eben auch ein entsprechendes Ranking. Am höchsten jedenfalls ist das Marriott Hotel Frankfurt, das auf gigantische 159 Meter in der Spitze kommt, allerdings muss man einschränken sagen, dass die eigentliche Herberge in den oberen Stockwerken 26 – 44 untergebracht ist. Danach steht auf Platz zwei aber wieder ein Haus in Berlin, das Park Inn am Alexanderplatz nämlich, das auf 146 Meter in der Höhe kommt. Der Dritte im Bunde ist das Radisson Blu in Hamburg, ein freistehendes Gebäude mit 32 Stockwerken und einer Höhe von 108 Meter.

Europas größtes Strandhotel